Asymmetrische Drachen

Damit die Drachen mit der Landschaft eine Einheit bilden, wurden die Drachen von den klassischen Segelformen befreit. Es blieb das reine Motiv übrig. Jetzt galt es die abstehenden Teile der Form auszusteifen und  Waagepunkte zu finden, die es erlauben, den Drachen an einer Leine zu fliegen. Der erste, in dieser Form gebaute Drache, war die Elfe, danach folgte Bellerophon und der Feuervogel.

 

Bellerophon reitet auf Pegasus

Dieser Drachen stellt Bellerophon dar, der mit Athenes göttlicher Hilfe das geflügelte Pferd Pegasusgezähmt hat. Bellerophon vollbrachte mit ihm viele Heldentaten.

Das geflügelte Pferd Pegasus ist auch ein Symbol für die schöpferische Fantasie des Menschen.

Der asymmetrische Drachen wurde in der Mosaiktechnik gefertigt. Die Teile werden dabei passgenau  zugeschnitten, mit schwarzen Spinnakerstreifen verklebt und dann vernäht. Die schwarzen Trennlinien bewirken, dass die einzelnen Farbflächen noch stärker leuchten. Bei der Stabführung wurde auf eine saubere Spannung des Tuches ( Polyant ) geachtet. Alle Verbinder sind selbst hergestellt. Größe des Drachens 3 x 2,20m.

Dieser Drachen belegte den 1.Platz bei der DM 2000 in Melle.


1  

 

Feuervogel 


 

Elfe


1  

 

 

 

 

 

 

 

Homebild3